Der Vorstand

Zweck der Gesellschaft ist die Erhaltung und Förderung des Karnevals, d. h. des heimischen und rheinischen Brauchtums und dessen Pflege.

Am Fastnachtsdienstag 1937 saßen einige ehrenwerte Fastnachtsgecken im Lokal „Zur Burg Sayn“ und waren alle der Meinung, daß man die zusammen an Karneval erlebte Zeit nicht einfach zu Ende gehen lassen wollte. Sie faßten also den Gedanken, eine Karnevalsgesellschaft zu gründen, um sich auch während des gesamten Jahres der Fastnacht zu widmen, im Kreise Gleichgesinnter so manch` gemütliche Stunden zu verleben und den Brauch des rheinischen Brauchtums zu pflegen. Gedacht – getan! Folgende Personen zeichneten verantwortlich für diesen Entschluß:Heinrich Lenau, Heinrich Opp, Willi Dietel, Hermann Rust, Friedel Gut, Adolf Catasta,Cornelius Bongart und Theo Gelhard.Bei der Gründungsversammlung im „Gräflichen Weingarten“ konnte man am 13. März 1937 – 39 Personen begrüßen. Ohne den Mut und den Tatendrang dieser Narren könnten wir heute nicht auf eine tolle Vergangenheit zurückblicken. Eugen Eller wurde erster Vorsitzender, gefolgt von Karl Jackel. Sie wählten den Namen „Karnevalsgesellschaft 1937 Sayn“ um aktiv zu werden und leisteten die Vorarbeiten für Sitzungen und Maskenbälle.

Unser Vorstand:

Mark Barthel
Präsident

Stephan Schoblocher
1. Vorsitzender

-nicht besetzt-
2. Vorsitzender

Benjamin Lorscheid
1. Geschäftsführer

Alf Ruppert
2. Geschäftsführer

Claudia Kux
1. Schatzmeisterin

Fabian Blanke
2. Schatzmeister

Birgit Heckmann
Gruppenbeauftragte

Beisitzer:
Michael Flammersfeld
Heiko Gerz
Sabine Killewald
Linda Blanke
Christian Menge
Markus Hoppen
Claudia Müller
Alexander Ghabour
Alexandra Ghabour
Marcel Pletz
Anna Tarhanow
Ralf Schubert

Senatspräsident
Rolf Barthel

adminDer Vorstand