Willkommen bei der KG Sayn!


48DFC37D-4CB0-41D4-8461-8F5C045524F4

Am Fastnachtsdienstag 1937 saßen einige ehrenwerte Fastnachtsgecken im Lokal „Zur Burg Sayn“ und waren alle der Meinung, daß man die zusammen an Karneval erlebte Zeit nicht einfach zu Ende gehen lassen wollte. Sie faßten also den Gedanken, eine Karnevalsgesellschaft zu gründen, um sich auch während des gesamten Jahres der Fastnacht zu widmen, im Kreise Gleichgesinnter so manch` gemütliche Stunden zu verleben und den Brauch des rheinischen Brauchtums zu pflegen. Gedacht – getan! Folgende Personen zeichneten verantwortlich für diesen Entschluß:Heinrich Lenau, Heinrich Opp, Willi Dietel, Hermann Rust, Friedel Gut, Adolf Catasta,Cornelius Bongart und Theo Gelhard.Bei der Gründungsversammlung im „Gräflichen Weingarten“ konnte man am 13. März 1937 – 39 Personen begrüßen. Ohne den Mut und den Tatendrang dieser Narren könnten wir heute nicht auf eine tolle Vergangenheit zurückblicken. Eugen Eller wurde erster Vorsitzender, gefolgt von Karl Jackel. Sie wählten den Namen „Karnevalsgesellschaft 1937 Sayn“ um aktiv zu werden und leisteten die Vorarbeiten für Sitzungen und Maskenbälle.